Es finden wieder gemeinsame Sonntags-Gottesdienste in der Gnadenkirche Pech und dem Gemeindehaus in Niederbachem statt - die Regeln dazu und die Termine finden Sie hier ...

Predigt von Pfarrerin Müller zum 3. Sonntag nach Trinitatis, 28. Juni 2020
über Luk 15,11b-32

Liebe Gemeinde,

von einem Fest haben wir in der vergangenen Woche gehört. Von einem Fest, lange geplant, die Gäste sorgsam ausgewählt und eingeladen. Und dann, als es endlich soweit ist, als alles bereit ist, sagen die Gäste ab. ... weiter lesen

Die Texte der vergangenen Tage finden Sie hier!

Immer nur im Jetzt – immer nur im Netz

Tägliche Gedanken über den Weg Jesu

mit Pfarrer Günter Schmitz-Valadier

 

Diese Reihe, liebe Gemeinde, wurde aus der Not geboren. Ein assoziativer Durchgang durch das Markusevangelium, das älteste der vier, um uns geistlich in Verbindung zu halten.

Jetzt gehen wir weiter ... bis zum Ziel.

 

Wachtberg, 3. Juli 2020: Markus 13,24-27

 

Jesus lehrt: Sonne und Mond werden sich verfinstern und die Sterne vom Himmel fallen. Und dann wird der Menschensohn kommen auf einer Wolke. Er wird die Engel senden, die die Auserwählten sammeln.

 

Regel eins der Predigtlehre: Stelle die Gesellschaft und die Zustände um dich herum so schlimm wie nur möglich dar, dann wird am Ende der Predigt auf dieser dunklen Folie das Evangelium desto heller aufleuchten können!

Führt z.B. dazu, dass man Anfang Oktober mit Sicherheit von der Kanzel erfahren wird, in welchem Supermarkt bereits Weihnachtsspekulatius entdeckt wurde. Wir arbeiten uns halt an der gottlosen Gesellschaft ab.

 

Dabei leuchtet das Evangelium sowieso und braucht gar keine dunkle Folie.

 

Dieses ganze 13. Kapitel des Evangeliums atmet Seelsorge pur.

Es ist das hellste und strahlendste von allen, denn hier wendet sich Markus ganz seinen Leuten zu. Fast körperlich, als wolle er sie in den Arm nehmen. Die Nachricht an die treuen Gemeinden: Engel werden euch geleiten.

 

Es braucht jetzt ein Buch des Trostes, weil die Zeiten bedrängend sind.

Es braucht Erbauung, weil die Versuchung zum Abfall und durch falsche Lehrer immens wird.

Es braucht Erinnerung an das Auftreten Jesu, weil die Augenzeugen hintereinander verschwinden.

 

Da nimmt Markus die lokalen Einzelberichte über Jesus zur Hand, die Sammlungen seiner Worte, hat einen Plan, fängt an zu puzzlen und greift zur Feder.

 

Ich denke an meine Hündin. Gerade bereiten wir den nächsten Gemeindebrief zum Thema „Mensch und Tier“ vor: Herr, du hilfst Menschen und Tieren (Ps 36,7). Heute wird Frieda operiert.

 

Günter Schmitz-Valadier

 

Gebet:

Großer Gott,

man sagt, du schriebest auf krummen Linien gerade.

Wir sind dankbar für dein Wort an uns.

Amen.

 

 

Bei uns in der Gemeinde ist viel los. Aktuelle Neuigkeiten finden Sie hier...

In Gemeinschaft Gottes Nähe spüren. Hier finden Sie die aktuellen Termine und Zeiten. 

Kirche ist Gemeinschaft - informieren Sie sich hier über unsere Angebote für Männer, Frauen, Kinder, Familien, Senioren...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Wachtberg 2015