Bei uns in der Gemeinde ist (normalerweise) einiges los.

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie hier...

 

Das Neueste:

 

Der Adventsabend "Atemholen im Advent", 14.12.2021, ist abgesagt.

 

Gottesdienstteilnahme unter 3G. Zusätzlich muss im Sonntags-gottesdienst die Maske an den Plätzen wieder durchgängig getragen werden.

 

Kleiderpavillon über Weihnachten geschlossen
Vom 21. Dezember bis zum 05. Januar ist der Kleiderpavillon in Ließem geschlossen.

 Am 06. Januar  2022 sind wir wieder für Sie da.

In Gemeinschaft Gottes Nähe spüren. Hier finden Sie die aktuellen Termine und Zeiten. 

Besondere Gottesdienst im Advent ffinden Sie hier!

Sonntags-Gottesdienste

Gottesdienste in den Kirchen.

Nächster Termin: 12.12.2021

(3. Advent),

9:30 Uhr Gemeindehaus Niederbachem (mit Kantorei)

11:00 Uhr Gnadenkirche Pech (mit einigen Pfadis)

(Pfarrer Schmitz-Valadier)

Teilnahme unter 3G (plus Maske)

Aktuell ist keine Anmeldung erforderlich.

Termine hier...

Gottesdienste im Advent hier...

Zoom-Video-Gottesdienste 

45. zoom-Video-Gottesdienst am Sonntag, 19.12.2021, um 11:00 Uhr

 

Meeting-ID:
Kenncode:

 

 

Hinweise und Termine zu den zoom-Video-Gottesdiensten finden Sie hier!

Kirche ist Gemeinschaft - informieren Sie sich hier über unsere Angebote für Männer, Frauen, Kinder, Familien, Senioren...

Immer nur im Advent - ein geistlicher Adventskalender

24 Jesusworte aus dem Johannesevangelium

Täglich eines bis zum Geburtsfest Christi

Assoziationen, Gedanke, Gebete

 

Die zurückliegenden Texte finden Sie hier...

Wachtberg, 7. Dezember 2021

Törchen 7 / Joh 6,44

 

Es kann niemand zu mir kommen, es sei denn, ihn ziehe der Vater, der mich gesandt hat.

 

Da ich weiterhin auf der Suche nach unserem menschlichen Beitrag zum Glauben bin, mache ich gleich mal einen Schritt zurück: Zum Glauben zu kommen, geht nur, wenn Gott es ermöglicht.

 

Jesus arbeitet sich derweilen noch ein wenig an dem Vater-Sohn-Verhältnis zu Gott ab.

Wieso nennt er Gott seinen Vater?

Will er die extreme Nähe zwischen sich und Ihm anzeigen?

 

Natürlich beschreibt das Bild von Gott als seinem Vater für Jesus die Autorität, die ihm, dem „Sohn“, zukommt, also dass er von Gott selbst beauftragt ist. So sah sich Jesus.

 

Aber gleichzeitig verdeutlicht das Bild vom Vater auch die Grenze des Auftretens Jesu. Er kann zwar von Gott zeugen, letztendlich aber sind alle, genau wie er selbst, vom Tun Gottes abhängig.

 

Das reicht für den Vorwurf der Blasphemie, es reicht aber noch nicht zur Gleichsetzung von Jesus und Gott. Kurz: Dazwischen liegt noch ganz viel Platz für unsere Deutung.

 

Die Christologie, wer Jesus ist, war noch nicht entschieden,

die Zeit für die Trinitätslehre noch lange nicht reif.

 

Auch bei all seinem eigenen Tun und Wirken, meint Jesus, sei es schließlich Gott selbst, der handelt.

 

Günter Schmitz-Valadier

 

Ich möchte, lieber Gott, den Schönheiten der Dogmen trauen,

und ich möchte auch selbst nachdenken dürfen.

Ich möchte, dass du mich lässt und mich ziehst.

 

Gruppen und Kreise der Ev. Kirchengemeinde Wachtberg setzen ihre Treffen verhalten fort, manche stellen sie auch wieder ein.

Wir bitten um Teilnahme an den digitalen Angeboten (zoom-Gottesdienste),

aber auch an den Präsenzgottesdiensten. Die Anmeldungspflicht ist ausgesetzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Wachtberg 2015