"Zehn Gebote" für Kurzgottesdienste

1. Auf dem Kirchenvorplatz und im Gebäude gilt die Mindestabstandsregel von 1,5 Metern.

 

2. Im Gebäude und während des Kurz-Gottesdienstes ist eine Mund-Nasen-Maske (FFP2) zu tragen.

 

3. Die Teilnahme an den Kurz-Gottesdiensten wird mit Namen, Telefonnummer und ggfls. Anschrift dokumentiert. Im Ansteckungsfall können so die Teilnehmenden an die Gesundheitsbehörden gemeldet werden. Zu diesem Zweck werden die Daten einen Monat lang aufbewahrt.

 

4. Die Einnahme der Plätze erfolgt auf Anweisung und in einem geordneten Verfahren, ebenso gibt es Anweisungen beim Verlassen der Kirche.

 

5. Es stehen nur Sitzplätze zur Verfügung, die den ausreichenden Abstand gewährleisten. Personen aus einem Haushalt können paarweise sitzen. Wenn die Plätze besetzt sind, können keine weiteren Personen den Gottesdienstraum betreten.

 

6. Kurz-Gottesdienste werden in zeitlich (25-30 min.) und liturgisch gestraffter Form gefeiert. Sie beginnen sonntags zu den üblichen Gottesdienstzeiten (9:30 Uhr Niederbachem; 11:00 Uhr Pech).

(Achtung: Die Sonntags-Andachten ab Januar 2021 beginnen jeweils um 9:30 Uhr.)

 

7. Auf Gemeindegesang wird verzichtet. Bringen Sie keine Gesangbücher mit.

 

8. Die Feier des Heiligen Abendmahls ist im Rahmen der Kurz-Gottesdienste möglich. In der Regel werden in den Kurz-Gottesdiensten keine Amtshandlungen (z.B. Taufen) gefeiert.

 

9. Eine Kollekte für beide Sammlungszwecke wird nur am Ausgang gesammelt und anschließend hälftig aufgeteilt.

 

10. Es findet kein anschließendes Kirchencafé statt. Verlassen Sie zügig und ohne Gesprächsgruppen Kirche, Vorplatz und Gelände der Kirchengemeinde.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Wachtberg 2015