Ökumene

...das bedeutet in Wachtberg ein gutes Miteinander von
katholischen und evangelischen Christinnen und Christen.
Das geschieht auf unterschiedlichen Gebieten und in unterschiedlichen Formen:

 

 

Seit 2005 erinnert eine Ökumenische Wegmarke an 25 Jahre ökumenische Gottesdienste in Niederbachem, Oberbachem und Ließem. Sie steht auf dem Weg von Niederbachem Richtung Schützenplatz. Sie wurde von dem Bonner Künstler Egbert Verbeek geschaffen und von dem Ehepaar Dr. Gerhard und Monica Müller-Chorus gestiftet. Sie soll ein Zeichen sein, den gemeinsamen Weg fortzusetzen, dass "alle eins sein sollen", wie Jesus gebetet und verheißen hat und woran die Inschrift auf der Bodenplatte des Denkmals erinnert.

Ökumenische Gottesdienste gemeinsam mit der katholischen Nachbarkirchengemeinde finden in Wachtberg seit vielen Jahren im Laufe des Kirchenjahres oder zu besonderen Anlässen (Schulanfang und -ende, Entlassfeiern, Dorffeste u dgl.) statt. Sie werden von einem Arbeitskreis vorbereitet und werden reihum in den verschiedenen Gotteshäusern gefeiert. Falls Sie dabei mitarbeiten wollen, wenden Sie sich an die Pfarrer!

Ökumenische Arbeitsgemeinschaft Wachtberg

Die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft Wachtberg (ÖAW) fungiert als gemeinsamer "Fachausschuss Ökumene" des Pfarrgemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien und des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Wachtberg. Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Meckenheim ist vertreten. Die ÖAW will die Gemeinsamkeiten und das Verständnis in Wachtberg zwischen Christen aller Kirche und Bekenntnisse in Wachtberg fördern, die zur Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (AZK) in Deutschland gehören. Sie führt damit die vielfältigen Aktivitäten des ökumenischen Arbeitskreises fort. Die ÖAW wurde durch die Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen dem Pfarrgemeinderat Sankt Marien und dem Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Wachtberg im Rahmen eines Ökumenischen Gottesdienstes am 30.11.2014 gegründet.

Weltgebetstag
Zum Weltgebetstag, der jedes Jahr am 1. Freitag im März gefeiert wird, finden Gottesdienste in Pech und Niederbachem statt. Sie werden von evangelischen und katholischen Frauen gemeinsam vorbereitet. Wenn Sie bei der Vorbereitung dabei sein wollen, wenden Sie sich an Pfarrerin Kathrin Müller, Tel.: 32 56 77
E-Mail: kathrin.mueller@ekir.de

Ökumenischer Arbeitskreis zur Betreuung von Flüchtlingen und Asylsuchenden

 

Ein Arbeitskreis betreut seit 1991 Familien von Aussiedlern, Asylbewerbern und Flüchtlingen u. a. durch

  • Hausaufgabenhilfe in Niederbachem und Villip
  • Kleiderpavillon in Berkum
  • Beratung bei Behördengängen
  • Ausländerfest
  • Sprachkurse

Ansprechpartner auch für solche, die gerne mithelfen wollen:

Gero Nölken, 34 28 40.

Im Kleiderpavillon Wachtberg in Ließem, Am Köllenhof 3, gibt es gebrauchte Kleidung zu kleinen Preisen. Er ist jeweils montags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. In dieser Zeit können auch gute gebrauchte Kleidungsstücke abgegeben werden. Zum Verkauf geöffnet ist Donnerstag von 15 bis 17 Uhr.

Der Kleiderpavillion ist mit der Buslinie 856, Haltestelle Ließem, Am Köllenhof erreichbar.

 

Leitung: Marianne Pilger, Tel.: 34 76 96

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Wachtberg 2015