Wer wir sind, was wir glauben

Aus unserer Gemeindekonzeption

 

"Wir als Kirchengemeinde Wachtberg verstehen uns mit unseren Äußerungen und Angeboten als Teil des großen Hauses Gottes. Mit Offenheit und Vielfalt wollen wir Gottes Einladung in sein Haus weitergeben."

 

Die Gruppen und Kreise der Ev. Kirchengemeinde verwirklichen neben den Gottesdiensten christliche Gemeinschaft. Hier soll der oder die Einzelne Hilfe im Glauben, Lebensbegleitung und Erfahrung von Gemeinde erleben. Die Angebote sind zielgruppenorientiert, aber offen für alle Interessierten.

Gemeindekonzeption_neu.pdf
PDF-Dokument [167.1 KB]

Der 1. Juli 1996 ist der Gründungstag der Evangelischen Kirchengemeinde Wachtberg - eine der jüngsten in der Ev. Kirche im Rheinland. Hervorge­gangen ist sie aus der Ev. Heiland-Kirchen­gemeinde Bad Godesberg, die - von Mehlem bis Villiprott und Werthhoven mit zuletzt vier Pfarrbezirken - ihrerseits bis 1960 ein Teil der Ev. Kirchengemeinde Bad Godesberg war, die 1861 von der Bon­ner Gemeinde in die Selbstständigkeit entlassen worden war.

 

Heute hat die Kirchengemeinde Wacht­berg 4.200 Gemeindeglieder in allen Wachtberger Ortschaften außer Adendorf, Arzdorf und Fritzdorf, die aus historischen Gründen evangelisch-kirchlich mit Meckenheim verbunden sind. Ihre Stützpunkte und Gottesdienststätten auf fast 50 Quadratkilometern Fläche hat die Kirchengemeinde Wachtberg in Berkum (Haus Helvetia seit 1927 und katholische „Alte Kirche St.Gereon“ seit 1981), Pech (Gnaden­kirche und Gemeinderäume seit 1963) und Niederbachem (Ev. Gemeindehaus seit 1997). Der evangelische Kindergarten in Ließem (seit 1977) ergänzt das Angebot.

Das vom Wachtberger Gemeindeglied Eleonore Bischoff 1997 geschaffene Kirchensiegel fasst mit seinem Apfelbaum und den reifen Äpfeln die ländliche Tradition Wachtbergs mit dem kirchlichen Auftrag in dieser Flächengemeinde des Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel zusammen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Wachtberg 2015